Für mich hat die Welt hier ein Ende. Denn was ist, wenn am Ende des Tunnels kein Licht scheint.

Bevor ich gehe, gibt es nicht mehr viel zu sagen. Über einige Dinge bin ich traurig. Über manches vergiesse ich immer noch Tränen. Aber diese Welt zurückzulassen, darüber vergeude ich keine Träne. Vielleicht die Leute, die ich liebte. Und vorallem: Die mich liebten. Aber sonst, was hat mir diese Welt schon gegeben? Viel Trauer, viel … Weiterlesen Für mich hat die Welt hier ein Ende. Denn was ist, wenn am Ende des Tunnels kein Licht scheint.

Ohne die Liebe wüsste ich nicht, was ich morgen kochen sollte.

Du bist eine Frau. Und ich bin ein Mann. Es gibt so viele Bücher die uns sagen, wie wir wirklich sein sollen. Der Mann, der Abenteurer. Die Frau, die Einfühlsame? Aber was ist, wenn wir uns einfach lieben. Von Frau zu Mann. Von Frau zu Frau. Von Mann zu Mann. Wenn es einfach Liebe ist. … Weiterlesen Ohne die Liebe wüsste ich nicht, was ich morgen kochen sollte.

Wo es mich so hinzieht. So ungefähr.

Ich beschäftige mich momentan ein bisschen mit mir selber (haha, wer meine Beiträge liest, der/die kann das wohl schon bald nicht mehr hören; aber anyway). Also nicht so verkrampft. Aber ich möchte spüren, wohin es mich zieht. Und es zieht mich definitiv nicht in die Oberflächlichkeit. Denn meiner Ansicht nach ist das der Tod für … Weiterlesen Wo es mich so hinzieht. So ungefähr.

Ich zu Gott: „Ich bin dann mal weg“.

Wer meine Blogartikel regelmässig liest/gelesen hat, weiss ja, dass ich religiös aufgewachsen bin. Dass ich Gott sozusagen mit der Muttermilch eingesogen habe, ich nie am Existieren eines Gottes gezweifelt habe und er in meinem Denken und Bewusstsein IMMER da war. Egal, was ich machte, wo ich war, was ich dachte, etc. Wer nicht so aufgewachsen … Weiterlesen Ich zu Gott: „Ich bin dann mal weg“.

Flüchtlinge: Nein danke! Aber dann bringe mir bitteschön auch nur ein Argument für diese Haltung.

Ich frage mich in letzter Zeit, warum teilweise eine so starke Ablehnung von Immigranten und "Flüchtlingen" da ist. Allgemein in vielen Ländern. Lange habe ich die Argumente gegen die Aufnahme von Flüchtlingen auch durchgedacht und irgendwie habe ich gedacht, diese Argumente muss man zumindest ernst nehmen und man muss auch diese Seite verstehen und ihr … Weiterlesen Flüchtlinge: Nein danke! Aber dann bringe mir bitteschön auch nur ein Argument für diese Haltung.

Du sollst dir kein Bildnis machen!

Das Leben ist da. Auch für ihn. Oder hat er sich bereits ganz früh entschieden, das Leben zu verweigern? Wohlgemerkt, dieses Leben. Denn seine Sehnsucht ist so gross. So unendlich gross. Er ist auf der Suche. Irgendwie die ganze Zeit. Aber nach was genau? Nach einem Leben, wo er sich zutiefst geborgen fühlt. Natürlich. Aber … Weiterlesen Du sollst dir kein Bildnis machen!