All die Tränen, die ich vergossen habe, weil ich soviele Schmerzen hatte. Es tut nicht mehr weh, weil du hast mich gern.

Unsere Trauer war mit uns im tiefen Ozean, wo alles schwarz ist. Einfach mal Hoffnung zu haben, wünschten wir uns. Das Licht sehen und zu spüren, wie unser Herz erleichtert wird, unsere Gedanken wieder zuversichtlich werden und wir froh sind. Ich dachte so so oft an dich (und ja, immer noch). Wenn du mich nicht … Weiterlesen All die Tränen, die ich vergossen habe, weil ich soviele Schmerzen hatte. Es tut nicht mehr weh, weil du hast mich gern.

All the trees. I love them all.

Zwei Bäume habe ich gepflanzt. Einen für die Sehnsucht und einen für alle Liebenden. Sind wir für die Welt, dann machen wir Liebe. Die Welt braucht uns. Wenn jemand liebt, dann wächst alles schneller. Es gedeiht viel besser. Wenn zwei sich lieben, wird die Luft frischer und der Himmel klarer. Für alle Liebenden. Für dich. … Weiterlesen All the trees. I love them all.

All the leaves are brown. And the sky is grey.

Wir wissen es. Wir rufen es. Wir schreien es. Hinaus. Hinaus in die Welt. Weil wir so traurig sind. Weil wir alle vermissen. Weil wir alle es zurückbekommen möchten. Weil wir alle am Leiden sind. Die meisten alleine. Einige zu zweit oder in Gruppen. Ich vermisse dich. Ich denke an dich. Ich denke an deine … Weiterlesen All the leaves are brown. And the sky is grey.

I ha gwartet. Lang. Weni jetz i dir bi, de gsehni die Welt, wo du gschaffe hesch. Danke vielmal. Du bisch so schön.

Es isch scho es Ziitli här. I gseh di. I luege di a. Immer und immer und immer wieder. I ghöre di atme. I schmecke di Gruch. I luege dini Haar a. Und luege i dis Gsicht. Du geisch nid, oder? Du hesches ou nid vergesse, oder? Du gspürsch tief, oder? Hesch du ou öppis … Weiterlesen I ha gwartet. Lang. Weni jetz i dir bi, de gsehni die Welt, wo du gschaffe hesch. Danke vielmal. Du bisch so schön.

Gott! Gott! Hilf! Hilf! Hiiiiiiiiilf! Dude, oh sooooo nackt! Weil es du bist.

Heute war ich dort. Und ich sah dich. Und ich stellte dich mir nackt vor. Was vorher noch hinter dem Mond lag. Wurde für Augenblicke bewusst. Ich genoss den Anblick deiner Vulva. Ganz nah. Deiner Beine. Deiner Brüste. Deiner Füsse. Deiner Hände. Die ich schon gesehen hatte. Und ich roch an dir. Allen Orten. Und … Weiterlesen Gott! Gott! Hilf! Hilf! Hiiiiiiiiilf! Dude, oh sooooo nackt! Weil es du bist.

Ich schaue aufs Wasser und sehe ALLES. Und alles sieht mich. Ich transzendiere. Ich bin alles und alles ist mich.

Alles so grosse Fragen. Alles so gross. Zu gross? Alles spiegelt sich. Alles ringt nach Luft. Alles versteckt sich vor so viel Angst. Alles schaut weg und sieht doch alles. Alles badet in einem riesigen Meer aus Tränen. Alles geht dann, weil es nichts mehr zu tun gibt. Alles schläft am Abend, obwohl die Welt … Weiterlesen Ich schaue aufs Wasser und sehe ALLES. Und alles sieht mich. Ich transzendiere. Ich bin alles und alles ist mich.