Schwarz. Und es ist doch morgen.

Am Morgen ist immer alles besser. Sagt man.
Ich sehe immer noch all die dunklen Wolken und draussen ist doch alles schwarz.
Ich hänge an einem seidenen Faden und ich weiss nicht, wer diesen Faden in den Händen hat.

Während ich schweben möchte, denke ich an dich.
Und wenn ich all diese Morgenluft einatme, dann möchte ich zu dir fliegen.
Wo bist du?
Hast du das alles überlebt?
Atmest du ruhig?
Nach alledem, was geschah.
Was immer geschieht.

Gehen wir weiter, trotz allem.
Glauben wir, dass es die Hoffnung gibt.
Glauben wir fest an all die neuen Farben.
Schauen wir uns in die Augen und lieben uns.
Und erwecken wir damit einander wieder zum Fühlen.

Hallo, ich bin auf dem Weg zu dir.
So schnell wie es die Zeit zulässt.
Schnell, schnell.

Photo by Jeremy Perkins on Unsplash

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s