Ich schaue aufs Wasser und sehe ALLES. Und alles sieht mich. Ich transzendiere. Ich bin alles und alles ist mich.

Alles so grosse Fragen.
Alles so gross.
Zu gross?

Alles spiegelt sich.
Alles ringt nach Luft.
Alles versteckt sich vor so viel Angst.

Alles schaut weg und sieht doch alles.
Alles badet in einem riesigen Meer aus Tränen.
Alles geht dann, weil es nichts mehr zu tun gibt.

Alles schläft am Abend, obwohl die Welt doch niemals ruht.
Alles geht langsam, obwohl die Welt doch so rasant geht.
Alles gönnt sich eine Pause, obwohl doch sonst niemand Pause macht.

Alles wird gut.
Alles bleibt schlecht.
Alles geht unter.
Alles bleibt stehen.

Alles möchte irgendwas tun.
Heute.
Morgen.
Morgen nach morgen.
Und an allen anderen Tagen auch.

Alles! Bleibe echt!
Versuche es zumindest.
Denn wir schauen auf dich!
Dir eifern wir doch alle nach!

Photo by Rubén Bagüés on Unsplash

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s