Du bist da und ich fühle Liebe.

Die ersten Blumen verblühen bereits wieder. Kaum ist der Frühling da, ist er schon wieder vorbei.

Kaum habe ich dich kennengelernt, bist du schon wieder weg.
Kaum haben wir uns begrüsst, verabschieden wir uns schon wieder.

Ich bin jetzt alleine.
Und denke darüber nach, auch alleine zu gehen.
Und wenn ich jetzt gehe, dann gehst du nicht mehr neben mir.
Ich halte die Rose noch in meiner Hand, die ich dir zum Abschied schenken wollte.
Aber ich habe dich nicht mehr gefunden.

Gerade halte ich die Hoffnung in meinen Händen.
Und versuche aber, sie nicht krampfhaft festzuhalten.
Sie geht und sie kommt. Irgendwie so, wie er ihr gerade passt.
Oder geht sie doch auf mich ein?

Ich bin auf der Suche nach meinen Gefühlen und auf der Suche danach, lieben zu können. Gerade bin ich es am Lernen. Denke ich. Hoffe ich.

Wenn jetzt kein Sturm kommt, dann lerne ich es noch weiter. Bedeutet lieben leben?

O, möget ihr heraufkommen, meine Gefühle und mich zum Fühlen bringen.

Denn ich habe euch vermisst.

Photo by Marion Michele on Unsplash

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s