Ich habe gerade die letzte Kirsche gegessen. Überhaupt habe ich alles zum letzten Mal gemacht. Dann: Stille.

Ich glaube nicht.
Ich weiss es aber auch nicht.
Ich sehe dich.
Manchmal klar.
An einigen Tagen auch verschwommen.
Manchmal auch gar nicht.

Wenn ich jetzt gehe und allem hier ein Ende setze, dann hätte ich dich nie kennen lernen können. Ich hätte dich nie lieben können. Und ich hätte deine Liebe für mich nie spüren können. Ich sterbe so einsam. Traurig und ohne dich. Hilflos und ohne in deinen Armen zu sein. Ich würde dein Gesicht nie gesehen haben und nie mit dir gesprochen haben. Nie mit dir Zeit verbracht haben. Und nie deine Hände betrachtet haben.

Mein Herz blutet nicht mehr.
Es ist jetzt tot.
Meine Seele leidet nicht mehr.
Sie ist erlöscht.
Mein Körper muss keine Schmerzen mehr ertragen.
Er ist jetzt ganz starr und kalt geworden.
Und ich?
Ich muss nichts mehr sehen, nichts mehr hören.
Ich muss weder glauben noch denken.
Muss nichts mehr fühlen.
Nicht mehr hoffen.
Ich muss nicht mehr reden.
Und auch nichts mehr schreiben.
Ich muss nicht mehr zwischen Gut und Schlecht unterscheiden.
Überhaupt MUSS ich nichts mehr.
Denn: Mich gibts nicht mehr.

Ich habe aufgehört zu leben.

Photo by Thomas Q on Unsplash

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s