Das Wasser schrie nicht, als ich schrie. Es blieb so stumm wie immer. Bis auch ich stumm wurde.

Als sie mich unter Wasser drückt, versuche ich zu schreien. Sie hält meinen Kopf fest in ihrem Griff und lässt ihn nicht wieder über Wasser kommen. Sie wartet so lange, bis ich aufhöre zu atmen und ertrunken bin. Sie hat mich gerade ertränkt.

***

Ich konnte mich nicht wehren, ich war hilflos.
Sie war stärker, mächtiger als ich.
Sie hatte die Kontrolle über mich.
Sie konnte mir Schmerzen zufügen, wann immer sie wollte.
Sie konnte mich quälen, wenn sie Lust darauf hatte.
Sie konnte meine Seele in ihre Hände nehmen und mit ihr spielen.
Lange oder kurz, angeblich sanft oder brutal und böse.

Ich konnte mich nicht wehren. Und ich WOLLTE mich nicht wehren.
Keine Gewalt.
Nicht zurückgeben, was sie mir angetan hatte.
Ich sage nicht, dass ich ihr jemals vergeben habe.
Aber ich schürte nicht absichtlich Hass gegen sie.
Und ich suchte nicht nach Rache.

Als sie mich ertränkte, da lachte sie. Und sagte mir so laut, dass ich es bestimmt hören konnte, dass ich kein Mann sei und ich viel zu schwach für eine Frau sei. Und sie hätte schon immer gewusst, dass ich ihr und generell keiner Frau je auf Augenhöhe begegnen können würde.

Als ich tot war, nahm sie meinen Körper und schleifte ihn in den Wald hinein, der neben dem See lag. Sie grub ein Loch und warf den Leichnam dort hinein. Mit Erde deckte sie das Loch zu.

Kein Grabmal wurde je erstellt, kein Kreuz oder was auch immer gab es. Nichts. Nichts sollte mehr darauf hinweisen, dass es mich je gab, dass ich je gelebt hatte.

Photo by Mohammad Metri on Unsplash

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s