Im Meer gibts keine Fische mehr.

Im Meer gibts keine Fische mehr.
In der Arktis kein Eis mehr.
Im Himmel keine Sterne mehr.
Auf der Erde kein Gras mehr.
Die Tiere sind gegangen.
Die Menschen verhungert.
Die Sonne hat alles verbrannt.
Vom Mond gibt es nur noch die dunkle Seite.

Was bleibt?
Eine Erde, die mal geblüht hat, aber jetzt verwüstet ist.
Menschen, die sich mal geliebt haben, aber am Schluss nur noch hassen konnten.
Tiere, die sich wohlfühlten, aber dann zugrundegingen.
Eine Natur, die sich einmal preiste, dann aber allen Glanz verlor und einging.

Und der Mensch dachte immer, er sei die Krönung von allem.
Bis er gnadenlos einging und alles zerstörte.
Am Schluss auch sich.

Photo by Richard Jaimes on Unsplash

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s