duUNDich (für dich ist fix, das wird nix!)

Vor so einem, zwei Jahren:
In meinen Gedanken bin ich mit dir verbunden. Wenn ich in der Nacht träume, dann träume ich, dass wir zusammen sind.

In der Realität verabscheust du mich.

Du hasst mich. Nie wird es was zwischen uns.

Ich denke mir, die Träume sind zum Träumen da. Und die Realität ist dazu da, die Träume kaputt zu machen.

Hassen kann ich nicht im Träumen. Das ist für die Realität bestimmt.

In meinen Träumen liebst du mich, bist du ganz sanft mit mir und kennst mein Herz. Im echten Leben kennst du mich nicht.

Auch nicht mein Herz.

Letztens:
Letztens habe ich dich getroffen. Aus meinen Träumen bist du kurz aufgeflackert:

In der Realität.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s