Der Engel nahm ihn in seine Arme. Stundenlang. Tagelang. Jahrelang. Ewig. Wer konnte das schon sagen.

Er sprang.
Liess los.
Fiel.
Nach unten.
Immer weiter. Weiter und weiter.

Aufgeben ist keine Option, sagt diese Welt.
Doch. Aufgeben ist eine Option.
Manchmal kann man nicht mehr. Will nicht mehr.
Man sagt, dass einem in diesem Moment
das ganze Leben durch den Kopf geht.

Ihm gings nicht durch den Kopf.
Was er hier zurück liess, bewegte ihn nicht.
Was war schon da gewesen an Tiefe?
An Geborgenheit?
An richtigem Leben?

An alles was er im Fallen dachte, war sie.
All die Bücher, die er gelesen hatte, waren verschwunden.
All das Wissen, das er sich erworben hatte, war weg.
Alle Siege, alle Errungenschaften. Weg.

Aber sie war da.
Wie nie zuvor.
Sie bewegte ihn zutiefst.
Sie war alles, an was er jetzt dachte.
Nur an sie.
An sie alleine.

Dann war der Sekundenfall vorbei.
Gleich würde er denn Boden berühren.
Und alles würde vorbei sein.
Weg. Verabschiedet.
Ohne ein Wort zu sagen.
Weil er nicht mehr konnte.
Nicht mehr wollte.

Der Aufprall.

Der Engel hob ihn sanft auf.
Er sprach kein hörbares Wort.
Er redete direkt zu seiner Seele.
Zu seinem Geist.

Er nahm ihn in seine Arme.
Tröstete ihn.
Stundenlang.
Tagelang.
Jahrelang.
Ewig.
Wer konnte das schon sagen.

Das war alles, was er brauchte.

Er sah jetzt mit seinem Geist.
Mit seinem Herz.
Seine Seele wurde heil.
Er wusste es. Er spürte es.
Er musste nichts tun.
Dafür kein Opfer bringen.
Oder sonstwas.

Er war geborgen.
Und: Er wurde heil.
Geheilt.
Wiederhergestellt. Ganz.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s