Einfach einmal normal sein.

NEIN, du kannst mir nicht helfen.
Wer hilft mir?
Wer liebt mich?
Anders.
So ein kleines Wort.
Aber so viele Konsequenzen.
An wen kann ich mich wenden?
Wenn ich alleine bin?
Unausgesprochene Dinge mich bewegen?
Immer da sind.
Nicht weg gehen.
Am Ende des Tages sagen wir: Wieder überstanden.
Dinge, die ich nicht sagen kann oder will.
Sie sind so tief in mir drin.
Und lassen mich nicht los.
Was wollen wir denn noch ausprobieren?
Es ist manchmal viel zu viel.
Und ich möchte doch nur leben.
Mal ohne Probleme.
Die immer wieder kommen.
Mal bei mir sein.
Mal mich ganz sein können.
Mal keine Trauer.
Mal keine Angst.
Und mal kein Gefühl von Anderssein haben.
Mal so sein wie alle anderen.
Normal.
Normal fühlen.
Normal die Dinge empfinden.
Normal mich unterhalten können.
Normal ein Gespräch führen.
Und mal jemanden finden.
Einmal. Nur einmal.

Ach, verstehe es, wer wolle.

Man sagt, einige Dinge regeln sich mit der Zeit.
Ich weiss nicht.
Ich weiss es nicht.

Wir wollen hier jetzt nicht nach dem Sinn fragen.
Was so ein Leben für einen Sinn macht.
Hat. Whatever.

Einmal Geborgenheit.
Einmal sie finden.
Einmal ok sein.
Einmal keinen Scheiss machen.

Verdammt, einfach einmal normal sein.

Kommentar verfassen