Ghöret dir zu mir?

Mängisch am Abe, da chani ned schlafe.
I hole mer chli Mayonnaise und denke, es göng de besser.
Mi hole Gedanke i, wo gar ned zu mir ghöre.
Oder äbe doch?
Mängisch wird mer de fasch mini ganzi Hoffnig groubt.
I fühle mi schuldig, obwohls nüt zum Verzeihe giit.
I fühle mi schlecht, obwohl s drfür ke Grund git.
I möcht all di Gfühl ned ha, woni denn ha.
I möcht, dass öpper da isch bi mir.
Und doch möchti d Sehnsucht drna ned verliere.
I möcht mit öpperem zämä si
und doch glichziitig nume bi mir si.
I möcht di Atem gspüre,
aber när wünschi mer grad wieder,
dass du amne andere Ort wersch.
Drmit i ganz für mi cha si
und mi sälber besser cha wahrnä
und cha gspüre.

Dr Abe isch jitz wieder da.
Und drmit ou di unguete Gfühl und Gedanke.
Ghöre die vlich glich zu mir u mim Läbe?

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s