Stürme.

Die Stürme toben hin und her
Wehen in mal hierhin, mal dorthin
Er ist doch so klein
Und so leicht wird er mitgerissen
Der Sturm hat Kraft und zieht ihn mit.

Bis er lernte, dass der Sturm ihm gar nichts anhaben kann
Denn er ist so leicht und schlägt nicht so leicht irgendwo auf
Er wird in die Luft gewirbelt, herumgeschleudert,
mal hierhin und mal dorthin
Aber er landet stets sanft. Voller Leichtigkeit.
Und ohne bleibende Schäden.

Er hat gemerkt: Stürme werden immer wieder kommen.
Aber wenn er ganz leicht ist und sich dem Sturm nicht widersetzt
dann können ihm diese Stürme nicht wirklich schaden.
Sie gehören sogar zum Leben.
So, wie es in der Natur auch immer wieder Stürme gibt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s