Manchmal fällt es verdammt schwer.

Manchmal hasst er diese Welt. Besser gesagt, die Menschen. Die so selbstbewusst agieren und sich unter ihresgleichen bewegen können. Sich austauschen können, sich einander annähern können. Beieinander sein können. Zueinander finden können. Miteinander Zeit verbringen können. Danach denkt er weiter und findet, dass er vielleicht gerade aus seinem Leben eine Geschichte machen kann. Die halt so ist, wie sie ist. Authentisch und von seinem Leben spricht. Denn schliesslich hat jeder Mensch seine eigene Geschichte. Ja, warum nicht sein Leben als Geschichte erzählen. Wie es ist und wie sein Leben in dieser Welt steht. Einige Dinge kann er trotzdem nicht richtig verstehen. Ja, verstehen eigentlich schon, aber manchmal fällt es einfach schwer, weiterzugehen und an sich selber festzuhalten. Manchmal fällt das verdammt schwer.

2 Kommentare zu „Manchmal fällt es verdammt schwer.

  1. Ja, das finde ich eine super Idee! Dein leben als Geschichte! Wie du die Welt erlebst, wie du damit umgehst oder eben nicht umgehst. Und so weiter. Übrigens find ich die kurzen Kolumnen, die du die petzten tage immer mal wieder geschrieben hast sehr anregend und gut! Gerne mehr davon!
    Lieber Gruss

    1. Vielen Dank! Ja, glaube so ist es eine gute Form, meine Gedanken loszuwerden. Ob jetzt autobiografisch oder als Fiktion oder vermischt. Lieber Gruss.

Kommentar verfassen