Elite Award

In diesem Blogpost gibt’s (ausnahmsweise) wieder mal ein paar positiv gestimmte Zeilen von mir zu lesen. Ich wurde von Mia von mias-anker.com für den Elite Award nominiert. Ein Grund zur Freude:-). Vielen Dank Mia, für die Nomination. Schaut mal auf ihrem Blog vorbei. Dort schreibt sie über das Thema Essstörungen und „andere seelische Sorgen“. Sie schreibt spannend und aus ihrem Leben gegriffen. Auch über Freundschaften, Dankbarkeit, Liebe, Freude und viele weitere Themen. Ausserdem gibt es die Rubrik „Rezepte“, wo es feine und gesunde Rezepte von ihr gibt.

Die Regeln des Elite Award:

  • Danke der Person, die Dich für den Elite Award nominiert hat und verlinke sowohl ihren Blog als auch die Webseite der Elite (dieelitepodcast.wordpress.com) in Deinem Artikel.
  • Schreibe diese Regeln in Deinen Elite Award Blog Artikel.
  • Beantworte die 5 fixen Standard-Elite-Fragen zu Verschwörungen (nachzuhören in Folge 22 von Die Elite), sowie die 7 variablen Fragen, die der Blogger, der Dich nominiert hat, stellt.
  • Nominiere mind. 5 max. 13 weitere Blogger für den Elite Award
  • Stelle eine neue Liste mit 7 variablen Fragen für Deine nominierten Blogger zusammen.
  • Informiere Deine nominierten Blogger über den Blog Artikel.

Die 5 Standard Elite Fragen:

1. Was ist Deine Lieblingsverschwörung?

Die Verschwörung der vier Mäuse. Eine ist noch Jungfrau, die zweite eine Dame von edlem Geschlecht, die dritte künstlerisch hochbegabt. Die vierte Maus im Bunde ist ein Mäuserich. Ein Herr mit hehren Idealen und kultivierter Sprache. Man sagt, dass diese vier Mäuse mit ihren Gedanken die Welt steuern. Nicht nur die anderen Mäuse und das Tierreich. Nein, auch die Menschen, die das aber gar nicht merken. Wenn du also in den Keller gehst und eine Mausefalle stellen willst, weil du Mäuse im Keller vermutest, und dir dann plötzlich entfällt, was du gerade machen wolltest, du unverrichteter Dinge und dann mit einer Flasche Cola aus dem Keller, aber keiner gestellten Mausefalle, wieder in der Wohnung ankommst, dann wurde dir der Mausefallestellen-Gedanke von einer dieser vier Mäuse entzogen. (Anmerkung: Diese Verschwörungstheorie hat mir eine Maus erzählt, die früher die fünfte im Bunde der Verschwörer war, dann aber ausstieg, um die Welt über diese Verschwörung in Kenntnis zu setzen. Sie lebt irgendwo im Exil und musste untertauchen und sich eine neue Identität zulegen).

2. Warum?

Die Maus, nennen wir sie einfach mal the Whistleblower, gab mir nach unserem Gespräch den Auftrag, die Welt der Menschen über diese Verschwörung aufzuklären.

3. Wenn Du einen Tag die Weltherrschaft hättest, was würdest Du tun?

Ich würde einen Hoffnungsduft über die Welt blasen, der alle Menschen und Tiere und Pflanzen erfasst und der diese dazu bringt, ihre tiefe Bestimmung zu finden und dann glücklich zu werden.

4. Wie hat die Erkenntnis, dass es tatsächlich eine geheime Weltverschwörung gibt, Dein Leben nachhaltig verändert?

Ich halte Abstand von Mäusen.

5. Wenn es eine Zahl gibt, der Du etwas mystisches anhaften dürftest (außer den Klassikern 5, 7, 11, 13, 23,42, 666), welche wäre das und warum?

Hm, vielleicht die 363. Warum? Diese Zahl hat doch was von Ästhetik. Und in ihr könnte sich doch gut ein Geheimnis verbergen. Ein mystischer Zugang zu einer verborgenen Welt.

Die 7 Fragen von Mias Anker:

1. Glaubst du an Zufall oder Schicksal?

Ich glaube nicht an den puren Zufall. Ich glaube auch nicht an ein unwiderrufbares Schicksal. Ich glaube, dass man die Dinge und Leute kennenlernt, für die man bereit ist und die man dann auch sieht (jedenfalls ist das ein bisschen meine Erfahrung). Gewisse Dinge finde ich, kann man durchaus rational erklären nach dem Ursache-Wirkungs-Prinzip. Aber trotzdem schliesse ich das Schicksalshafte auch nicht ganz aus. Wenn alles im Leben nur Zufall im Sinne von Willkür wäre, dann würde mir das irgendwie Angst machen.

2. Was ist deine älteste Erinnerung?

Oje, ich bin nicht so gut mit Erinnerungen. Hm, vielleicht an eine Geburtstagsfeier bei meinem Schatz aus dem Kindergarten:-). Da war ich vielleicht fünf oder sechs.

3. Kannst du dich immer an deine Träume erinnern?

Nein, meistens nicht. Ich versuche es auch nicht bewusst. Fürs Einschlafen muss ich Medikamente nehmen und da konnte ich mich einige Male an die Träume erinnern. Also das waren dann ziemlich schräge Träume. Z.B. war ich im Schlafzimmer meiner Grosseltern, das aber wie das Schlafzimmer meiner Eltern von früher aussah und habe das Pyjama meiner Grossmutter sorgfältig zusammengelegt und aufs Kissen gelegt.

4. Wenn du eine gemeine Fähigkeit haben könntest, welche wäre sie?

Och nee. Vielleicht die Gedanken der anderen lesen (ist jetzt vielleicht nicht so gemein, kann aber für den anderen vielleicht gemein sein), die man an- und wieder ausschalten kann.

5. Gibt es einen Moment in deinem Leben, den du gerne wiederholen würdest?

Vielleicht als ich in meine erste eigene Wohnung kam.

6. Hast du irgeneine liebenswerte Macke?

Ja, ich esse fast immer das Gleiche. Zur Auswahl stehen zwei oder drei „Menus“.

7. Wen oder was würdest du auf eine einsame Insel mitnehmen?

Ou. Ich hätte jetzt spontan gesagt, etwas zum Schreiben und einen Laptop mit Satellitenempfang, damit ich meine Geschichten trotzdem der Welt mitteilen kann. Wenn das nicht zählt, dann würde ich eine liebe Person mitnehmen.

Nomination:

Ich habe mich entschieden, fünf Blogs zu nominieren. Drei aus meinen Blogabonnements, einen, wo ich die Person persönlich kenne und einen Mamablog, auf den ich erst kürzlich gestossen bin.

Meine Nominierten:

socopuk

In meinem Innersten

The Lampstand

Lebenswelt

frei und geborgen

Meine 7 Fragen an die Nominierten:

1. Welche „unnützen“ Dinge kaufst oder leistest du dir immer wieder?

2. Wann hast du das letzte Mal gelacht und warum?

3. Fernseher zuhause oder keinen?

4. Hast du schon mal einen Wurm, eine Schnecke, eine Heuschrecke oder ähnliches gegessen und wenn ja, warum?

5. Welches Buch bist du zur Zeit am Lesen (wenn du dann eines am Lesen bist)?

6. Trinkst du lieber Tee oder Kaffe?

7. Was machst du, wenn du dich für etwas motivieren musst?

So, des wars.

Viel Spass den Nominierten!

Liebe Grüsse
thoughts on life

 

3 Kommentare zu „Elite Award

    1. Vielen Dank! Ja, ein Hoffnungsduft wäre doch toll…

      Sehr gerne! Super, nimmst du die Nominierung an. Das freut mich! Wünsche dir viel Spass beim Fragen beantworten:-).

      Lieber Gruss

Kommentar verfassen