Ostern? Ich kotze!

Ich kann es bald nicht mehr hören. Ostern, Ostern, Ostern! Sowas von oberflächlich wird dieser Feiertag, oder sagen wir besser, dieser religiöse Feiertag begangen. Ich kotze! So unsägliche Bräuche sind damit verbunden. Wie das Ostereier-Suchen. Als ob die Welt sowas von in Ordnung wäre, denn der gute Osterhase ist ja da. Ich kotze! Gleich zweimal. Die Einkaufsläden sind voll mit Osterdeko, mit allerlei Kitsch und mit Schokolade bis an die Decke. Ich kotze! Ich kotze! Die Kirchen spielen fröhlich auf. Es ist ja Tradition, jedes Jahr wieder die Auferstehung von Jesus zu feiern. Jedes Jahr und jedes Jahr und jedes Jahr wieder. Ich kotze! Dreimal. Überlegen sie sich überhaupt noch, was jetzt da gefeiert wird? Fröhlich sollen alle sein. An Ostern. Ich kotze! Alle Pärchen halten sich an der Hand. Ich kotze! Alle machen ihren Feiertags-Sonntags-Spaziergang. Ich kotze. Ich kotze einfach. Alle suchen Ostereier. Alle halten sich an den Händchen. Die Gläubigen feiern Jesus. Die Traurigen tun fröhlich. Die Fröhlichen flippen aus. Die Stadt dreht durch. Ja, den es ist Ostern. Die Kirchen feiern. So tut doch nicht so fröhlich. Das kotzt mich an.

Und ich? Ich bin einfach traurig, dass Menschen an und in Dingen wie Ostereier-Suchen ihr Glück suchen. Und die Gläubigen das Gefühl haben, ihre Wohlfühl-Pillen in der Kirche abholen zu können. Was soll man da noch sagen? Jetzt kommt kein „Ich kotze“ mehr. Denn ich habe ausgekotzt.

4 Kommentare zu „Ostern? Ich kotze!

  1. Ich verstehe deinen Frust. Mir geht es ehrlich gesagt bei allen großen Feierlichkeiten wie Weihnachten oder dem Valentinstag so. Als Kind mochte ich diese Tage sehr, aber heute kann ich nicht anders, als meine Augen zu öffnen und zu sehen, wie kommerziell alles ist. Diese gestellte Fröhlichkeit finde ich auch anstrengend, insbesondere wenn man sich davon nicht distanzieren kann.

    Liebe Grüße!

    1. Liebe Mia, ich danke dir für deinen Kommentar und dein Mitgefühl:-).
      Ja, das ist halt meine Meinung. Andere freuen sich, wenn sie mit den Kindern Ostereier suchen können und es möglichst harmonisch und kitschig ist. Ich habe mich halt 33 Jahre zurückgehalten und ein bisschen angepasst ans Ganze und jetzt sag ich halt auch mal meine Meinung:-). Lieber Gruss

  2. Die Verkommerzialisierung und die aufgespielte Fröhlichkeit gehen mir auch auf die Nerven.
    Persönlich habe ich nichts gegen Ostereier oder Osterhasen, ausser dass sie vielleicht den Fokus von der wahren Bedeutung von Ostern wegnehmen.
    Für mich ist Ostern jedoch nicht eine Zeit wo man einfach nur fröhlich ist. Sondern man besinnt sich zurück auf eines der schlimmsten Ereignisse der Menschheitsgeschichte: der Tag als die Menschen Gott getötet haben. Das macht mich zutiefst nachdenklich und schuldbewusst, denn ich hätte wahrscheinlich genau dasselbe gemacht wenn ich damals dort gelebt hätte. Die Fröhlichkeit kommt aber umso stärker am. Ostersonntag, wo Jesus wieder triumphal auferstanden ist!
    Ich muss zugeben, dieses Jahr hat mich Ostern aber auch nicht sehr berührt, da ich irgendwie zu abgelenkt war durch andere Dinge…

    1. Hey Efraim, vielen Dank für deinen Kommentar. Also ja, ich würde jetzt auch nicht so weit gehen, dass ich die Schokohasen in der Migros alle köpfen würde aus Protest:-). Obwohl man dazu vielleicht durchaus mal eine Aktion machen könnte:-). Lieber Gruss

Kommentar verfassen